Der Rückblick auf Themen der Gemeinde und des Kreises stand im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Freien Wähler. Dirk Rosenzopf als Sprecher der FWV-Gemeinderäte sprach Punkte wie Kreisstraßen, Radwege, öffentlicher Personennahverkehr, die Berufsschulen, Pflegestützpunkte und die Haushaltsentwicklung beim Kreis an und begrüßte, dass 2017 auf eine Erhöhung der Kreisumlage verzichtet werden konnte.

Der Rücktritt von Sabine Reißig aus dem Gemeinderat sei für alle überraschend gewesen. Rosenzopf dankte ihr für ihre Arbeit als Gemeinderätin und für die Freien Wähler. Auf lokaler Ebene sorgte vor allem der geplante, aber umstrittene Naturerlebnispark Wingertshecke für Diskussionen.

In diesem Jahr will sich der 55 Mitglieder zählende Bürgerverein den Verkehrsproblemen an den Ortseingängen annehmen und auf eine Einwohnerversammlung hinwirken, in der über aktuelle Themen wie Baustellen und Internetanschluss informiert werden soll. Weiter will man dafür werben, im Gemeindeverwaltungsverband Waibstadt einen Vollzugsbeamten zur Verkehrsüberwachung einzustellen.

Die Wahlen für einen Teil der Vorstandschaft hatten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Karsten Emmerich, Kassenverwalter Heiko Buetschle, Beistzer Gerda Wolf und Herbert Ziegler, sowie Iris Buetschle. Kassenprüfer Jürgen Wolf, Pressewart Rainer Ohlheiser, Jugendwart Arek Sumorowski.

(Verfasser: Herbert Ziegler)


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels